Aus im Kreispokal Achtelfinale gegen den 1.FC-TSG Königstein

By
Updated: September 21, 2018

SpVgg.05/99 Bomber Bad Homburg gegen 1-FC-TSG Königstein 0:3 (0:3)

In einem nur in den ersten 20 Minuten ausgeglichen gestalteten Kreispokal Viertelfinalspiel unterlag unsere Mannschaft am Donnerstag Abend unter Flutlicht auf dem Kunstrasenplatz an der Sandelmühle der Gruppenliga Mannschaft des 1.FC/TSG Königstein klar mit 0:3. Das Spiel begann zwischen zwei jungen Mannschaften, Bad Homburg hatte einen Altersschnitt von 24 Jahren während der Gast aus Königstein im Schnitt noch um ein Jahr jünger war, mit viel Schwung und unsere Elf hatte nach einem schönen Zuspiel von Fitwi Tesfay-Eyob auf Hassan Taadou über die linke Angriffsseite die erste Einschussmöglichkeit die jedoch nicht konsequent genutzt wurde. in der 12. Minute verletzte sich Ali Shabaz und wurde durch El Mard Zouhir ersetzt. Unserer Mannschaft fehlten außer unserem Trainer Ralf Haub der noch im Urlaub auf Mallorca weilt, der Stammtorhüter Marco Häfner, sowie die Feldspieler Navpreet Mangat, Enzo Carotenuto, Lukas Schirmer und Victor Radu. In der 20. Spielminute hatte unser Gast die erste Großchance nach einem Alleingang scheiterte der FCK Spieler jedoch an dem insgesamt sehr gut haltenden Amirali Nazari. Nur kurze Zeit später fiel jedoch durch ein Eigentor von Ali Shahewer der per Kopf versuchte zu retten das 0:1. Nur eine Minute später die nächste dicke Möglichkeit für den Gruppenligisten nachdem Amarali den ersten Schuss noch abwehren konnte flog der Nachschuß an die Lattenunterkante und von dort ins Feld zurück. Die Königsteiner Spieler monierten das der Ball hinter der Linie gewesen wäre, doch der umsichtig leitende Schiedsrichter Lukas Albert entscheid auf weiterspielen. Nach einem gelungenen Konterangriff fiel durch Wayne Schaefer in der 37. Spielminute das 0:2 und als nur 5 Minuten später Bebo da Silva das 0.3 schoss, war das Spiel schon in der ersten Halbzeit entscheiden. In der zweiten Halbzeit kamen bei den 05 ern Massimo Bacchiocchi für Christian Roth und Ole Hellwig für Ali Shahewer ohne das dies noch größeren Einfluss auf das Spielgeschehen hatte. Königstein spielte mit dem gewonnenen Selbstvertrauen seine spielerische Überlegenheit aus, ohne jedoch zwingend auf den nächsten Treffer aus zu sein und wenn einmal ein Angriff durch kam war unser Torwart Amirali Nazari zur Stelle. Die letzte große Möglichkeit zum Anschlusstor vergab Hassan Taadou in der 88. Minute als er freistehend vorm gegnerischen Tor aus 10 Metern darüber schoss. Unsere Elf hätte sich das Anschlusstor wahrlich verdient, aber insgesamt war der Sieg der Burgenstädter allemal verdient, da sie sich von Anfang an voll auf das Spiel fokussiert hatten und durch Ihre Körpersprache von Beginn an aufgezeigt hatten dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen.

Spvgg.05: Nazari- El Hamdaoui, Cubrlo, Uygun, Girmay-Taadou, Roth, Gazae-Embaye,Shahewer- Tesfay-Eyob, Shabaz (Bacchiocchi, Zouhir, Hellwig- Halft und Mohabatzada

FCK: Milica- Kovacevic, Pyeonghwa, J.Schaefer, Schandry, Watanabe, Stanic, W.Schaefer, da Silva Brandao, Jaegal, Basanisi (Celik, Loeffler, Hees, Jaeger, Dahl, Petos, Ucar)

Tore: 0:1 Eigentor (23.), 0:2 Wayne Schaefer (37.), 0:3 Bebo da Silva Brandao (42.)

 

Am kommenden Sonntag den 23.09.2018 finden wieder zwei Spiele auf der Sandelmühle statt:

13:15 Uhr SpVgg.05/99 Bomber Bad Homburg II gegen TV Burgholzhausen I

15:00 Uhr Spvgg.05/99 Bomber Bad Homburg I gegen EFC Kronberg I