Kein Tor im Spiel kassiert und trotzdem kein Turniersieg

By
Updated: Dezember 23, 2019

Geschrieben von Lasse Pestel

Frankfurt ? Höchst 22.12.2019: Das Höchster Adventsturnier fand in der Vorweihnachtszeit unter reger Beteiligung von insgesamt acht Teams in zwei Gruppen statt. Ein Team darunter war unsere F2-Jugend, die mit nur einem Auswechselspieler antrat. Zu Turnierbeginn gab es drei Unterschieden. Dies änderte sich mit dem Turniereintritt der F2.

Der Torreigen wurde durch Ryan Gerdau mit einem ?Tunnler? eröffnet und das Ergebnis wurde durch Maurizio mit einem strammen Schuss aus dem Flügel auf 2:0 hochgezogen. Das Eröffnungsspiel der F2 endete mit einem starken 3:0. Die zweite Partie wurde durch die starke Defensivarbeit von Nele und Oliver geprägt. Einige Glanzparaden von Tim Flottau trugen dazu bei, dass das 0:0 gehalten worden ist.

Im letzten Gruppenspiel wollte sich die F2 nicht nur für das Halbfinale qualifizieren, sondern auch den Gruppensieg nicht mehr aus der Hand gegeben. Jakob machte auf seiner Flügelseite starke Eröffnungen und trug damit dazu bei, dass die Partie mit 2:0 an die Bomber ging. Überschattet wurde die Begegnung durch die Verletzung von Linus, der blutend vom Spielfeld musste. Nachdem die Wunde geronnen war, wechselte Coach Mounir Rguig Linus wieder ein und hatte so für ein Momentum in der Partie gesorgt.

Das Halbfinale war geprägt von der Vorweihnachtsfreude. Die Konzentration der SpVgg Bomber neigte sich dem Ende entgegen und so schaffte es die klar stärker besetzte F2 nicht, ihre Stärke auf das Feld zu bringen. Es gelang zwar der DJK Hattersheim die F2 unter Druck zu setzen, aber es gelang kein Treffer dank der soliden Abwehrleistung und starken Paraden von Tim Flottau. Die schwindende Konzentration machte sich zum Schluss bemerkbar, als Linus allein vor dem gegnerischen Tor mit Ball am Fuß auftauchte und danebenschoss. Nachdem dem Abpfiff kam so zum Siebenmeterschießen. Die DJK traf dreimal und unsererseits traf nur Oliver. In der Konsequenz ging es für die F2 der SpVgg Bomber in das kleine Finale um Platz drei.

Nach der Kabinenansprache von Coach Mounir war die enttäuschende Niederlage aus den Köpfen der Spieler. Im Spiel um Platz drei traf die F2 auf die Wiking Offenbach. Im Spiel wurde Ryan Gerdau in der Abwehr versucht. Er schaltete sich gewieft in die Offensive mit ein und gab den entscheidenden Pass auf den Torschützen Linus. Abgerundet wurde das ansehnliche kleine Finale durch einen gut platzierten Schuss von Mauri, der für den gegnerischen Torwart unhaltbar war. Damit endete die Partie 2:0 und die SpVgg 05/99 Bomber F2 hatte das Turnier mit einem versöhnlichen dritten Platz abgeschlossen. Auf die Rückfrage, warum es im kleinen Finale zu einer Leistungssteigerung kam, entgegnete ein Spieler ?Mounir hat gesagt, er will dieses Spiel gewinnen und dafür haben wir alles getan?.

Im Fazit hat sich die F2 der Bomber sehr gut verkauft. Sie haben kein Tor im laufenden Spiel kassiert und textbuchmäßig zusammengespielt. Ein Turniersieg wird sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.